4000 Halstücher in Westernohe

Über das Pfingstwochenende vom 6. Juni bis 9. Juni sind wir nach Westernohe zum DPSG Bundeszentrum gefahren. Uns taten es ungefähr 4000 andere Halstuchträger gleich. Darunter auch ein äußerst netter polnischer Stamm, der mit uns zusammen ein Lager aufgeschlagen hat. Mal kochten wir deutsche Gerichte, mal sie polnische, mal spielten wir deutsche Lieder am Lagerfeuer, mal sie polnische, mal wir amerikanische, mal sie amerikanische mit polnischem Text. Ein sehr bereicherndes Zusammentreffen, was sich irgendwann vielleicht mal wiederholen mag.

Die Organisation des Pfingstlagers hatte aber selbst viel Programm, sodass es für uns auch außerhalb des eigenen Lagers einiges zu entdecken gab. Im internationalen Dorf sind wir am Sonntag allerlei Gerichte unterschiedlichster Nationen probieren gewesen – unter anderem bolivianische Erdnusscreme oder französische Auberginen-Dips.
Aber es wurden auch diverse Workshops zu pfadfinderischen Themen angeboten, es gab ein Konzert am Samstag Abend und am Sonntag Abend einen Gottesdienst mit anschließendem Campfire, bei dem unsere Angela mit dem Lied „What shall we do with the drunken sailor“ auf der Bühne überzeugte.

Bei über 30° und knallender Sonne war es uns aber ebenso vergönnt, den ein oder anderen Programmpunkt sausen zu lassen uns uns stattdessen im Lager die Zeit mit Wasserschlachten zu vertreiben.


Bilder

Lukas R

Stammesvorstand