Die Juremer Kerb war da…

…ei war des wunderbar.

Auf der Kerb hieß es wieder „voller Einsatz“ für unseren Stamm:
Am Donnerstagabend gingen schon die ersten mit, den Kerwebaum fällen.
Am Freitag sind wir mit zwei Bussen jeweils gute 200km den Heiligenberg rauf und runter gefahren, um mit unserem Shuttle die Gäste des Festes auf dem Schloss gut auf den Berg und wieder nach Hause zu geleiten.
Am Samstag war dann der ganze Stamm mit von der Partie, um zur eigentlichen Kerb unseren Stand aufzubauen, von dem wir aus Kochkäs‘ mit Musik, sowie Fleischwurst verkauften – natürlich mit Fleisch vom Peter und Brot vom Schwind. Auch allerlei Getränke und unter anderem das gute Grohe Bier gab es natürlich wieder bei uns zu kaufen und natürlich durfte auch der kleine aber feine Weinstand nebenan nicht fehlen. Unsere Pfadfinderstufe kümmerte sich mit unserem Kinderschminken nachmittags um alle Kinder, die mit ihren Eltern unsere Kerb besuchten.
Als der Spaß am Sonntag dann vorüber war, halfen noch viele Hände mit, unseren Stand wieder abzubauen und einzupacken und den Platz sauber zu hinterlassen.

Danke an alle Helfer! Wir freuen uns schon auf die nächste Kerb.

Bilder

Lukas R

Stammesvorstand