Sommerlager bei Salzburg

Unser diesjähriges Sommerlager führte uns zum Pfadfinderdorf Zellhof am Mattsee nahe Salzburg. Mit insgesamt 800 weiteren Pfadfinderinnen und Pfadfindern campten wir direkt am See.

Anders als von unseren Sommerlagern gewöhnt ging es direkt mit dem Hike los, der die Gruppen diesmal gleich über 3 Nächte auf Wanderung schickte. Dabei wurden Gipfel erklommen, Kapellen „belagert“, nette Gastgeber gefunden, die unsere Kinder bei sich einquartiert haben und bei alledem ordentlich Strecke gemacht, sodass gleich zwei Gruppen eines der neuen Hikeabzeichen verdienen konnten, das ihnen eine am Stück gewanderte Strecke von über 50km würdigt.

Auf dem Zeltplatz selbst gab es auch einiges zu tun. So wurden nach den morgendlichen Aufweck-Runden im See bei anderen Lagern Äppel und Eier gegen allerhand getauscht, es wurde als Lagerbaute ein ansehnlicher Turm auf unseren Zeltplatz gestellt, es gab einen Mörder, den es zu fassen galt und zusätzlich zum gewohnten Möderspiel ein Platzspiel, bei dem allerhand kriminelle Machenschaften aufgedeckt wurden.

Während mehrerer Besuche Salzburgs wurde ein Schwimmbad angesteuert, die Stadt erkundet und am frei gestaltbaren Gruppentag entweder das Museum, das Kino oder eine Schnitzeljagd durch Salzburg besucht.

Die Kinder durften auch selbst kochen und sich bei einer Rallye Zutaten dafür verdienen. Aber auch sonst waren sie immer fleißig beim Kochen, Wasserholen, Spülen und Aufräumen in die tägliche Hilfe am Lagerleben eingespannt. Wenn mal nicht so viel zu tun war, konnte das gute Wetter dann jederzeit am See genossen werden.

Bilder

Lukas R

Stammesvorstand